Neues Standkonzept für Grüne Woche vorgestellt

08.12.2017

Keller: Mit allen Sinnen Lust auf Thüringen machen.

Thüringen präsentiert sich mit einem neuen Standkonzept auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Vom 19. bis 28. Januar 2018 wirbt der Freistaat zehn Tage lang als Genussland für seine Landwirtschaft und den ländlichen Tourismus. Die Grüne Woche ist die weltgrößte Verbrauchermesse für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Thüringen ist mit 44 Ständen der Land und Ernährungswirtschaft sowie des Tourismus sowie 20 Direktvermarkter am Stand von Ökoherz und dem Hofladen vertreten.

„Nichts ist so gut, dass es nicht noch besser werden kann. Deswegen haben wir das Standkonzept überarbeitet und modernisiert“, sagt Thüringens Landwirtschaftsministerin Birgit Keller bei der heutigen Pressekonferenz in Erfurt. „In der guten Erreichbarkeit Thüringens mit der Bahn liegen auch die Chancen für den Tourismus und damit für die Ernährungsbranche. Die Messe bietet uns zudem die  Möglichkeit, auf die Leistungsfähigkeit der Thüringer Landwirtschaft aufmerksam zu machen. Wir wollen Lust auf Thüringen machen – und das mit allen Sinnen. Das Lifting des Standes ist gelungen.“

Der 1.896 Quadratmeter große Gemeinschaftsstand befindet sich wieder in Halle 20. „Schon die exponierte Lage macht uns zum Anziehungspunkt“, so Keller weiter. „Thüringen ist das Grüne Herz Deutschlands mit ausgezeichneten Bratwürsten, Bier und Klößen. Und wir zeigen bei der Grünen Woche, dass wir noch mehr können als Burgen, Bier und Bratwurst.“ So hat sich der Gemeinschaftsstand der Ökolandwirte inzwischen fest etabliert. Gleiches gilt für die Präsentation der Thüringer Molkereien und vieler Direktvermarkter im Hofladen. Ebenfalls mit in Berlin ist das Projekt Thüringer Tischkultur mit dem wir zum Themenjahr Kulinarik 2018 nach Thüringen einladen, Thüringer Spezialitäten werden auf Porzellan und Keramik aus Thüringen serviert und auf einem großen Holztisch angerichtet.

Der neue Auftritt wird zeitgemäßer sein. Riesige Panoramen zeigen Thüringer Landschaften. Auf Monitoren wird zeitgemäß ein Eindruck vermittelt, wie leistungsfähig die Thüringer Ernährungswirtschaft und wie vielseitig die Landschaft ist. Mit Bäumen und kleinen Plätzen entsteht das Flair eines kleinen Marktes.

Die Landkreise präsentieren sich mit einem höheren Wiedererkennungseffekt. Dabei stehen weniger die Landkreise selbst im Vordergrund als die touristischen Regionen. Somit erhalten die Messebesucher schneller und übersichtlicher einen Eindruck von der landschaftlichen und kulturellen Vielfalt Thüringens.

Regionaler Schwerpunkt ist die Region Nordhausen mit dem Südharz. Ein riesiges Relief der Burg Hohenstein ist begehbar. Von oben erhalten die Besucher einen guten Überblick der Thüringer Präsentation.

„Ich freue mich, dass sich der Landkreis Nordhausen zum ersten Mal als Schwerpunktlandkreis am Thüringer Gemeinschaftsstand auf der Grünen Woche präsentieren wird. Damit können wir auf unsere Region im Norden des Freistaats. in besonderer Weise aufmerksam machen“, sagt der Landrat des Landkreises Nordhausen Matthias Jendricke. „Unter dem Motto ‚Nordhausen im Südharz – Mit Volldampf genießen‘ werden wir die Besonderheiten des nördlichsten Landkreises Thüringens herausstreichen. Auf der Messe werden wir besonders mit einen unserem touristischen Zugpferde, der Harzer Schmalspurbahnen, werben.“

Der Thüringentag auf der Grünen Woche findet im kommenden Jahr am 20. Januar statt.

Liste der Aussteller:

Privatbrauerei Gessner GmbH & Co.KG

Altenburger Brauerei GmbH

Vereinsbrauerei Apolda

Watzdorfer Traditions- & Spezialitätenbrauerei GmbH

Köstritzer Schwarzbierbrauerei GmbH

Brauerei Neunspringe Worbis GmbH

EWU Thüringer Wurst & Spezialitäten GmbH

Fleischerei Hartmann

Fleisch- und Wurstwaren Schmalkalden

Wildhandel Bauer GmbH

Landhandel und Hoffleischerei Gebrüder Mund GbR

Henning&Kock GbR "Coffee-Bike"

Nordbrand Nordhausen GmbH

Aromatique GmbH Spiritiuosenfabrik

Fahner Landbrennerei GmbH & Co.KG

Altenburger Destillerie

Holunderwein Dieter Wiegleb

Landesvereinigung Thüringer Milch e.V.

Thüringer Ökoherz e.V.

Dr. Schär Deutschland GmbH

ABLIG Feinfrost GmbH

Goldhelm Schokoladen Manufaktur

Heinerle Berggold GmbH

BORN Senf & Feinkost GmbH

Biebereis

Rosines Backwerkstatt

N.L. Chrestensen, Erfurter Samen- und Pflanzenzucht GmbH

Ziegenalm Sophienhof

HeuHeinrich Vertrieb UG & Co.KG

Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.

Projekt Thüringer Tischkultur

Region Südharz Kyffhäuser vertreten durch LRA Kyffhäuser

LAG „Ferien auf dem Lande in TH“ e.V.

Vereinigung der Landwirtschaftlichen Direktvermarkter Thüringen e.V.

Thüringer Landfrauenverband e.V.

Gemeinschaftsstand der Landkreise mit folgenden Landkreisen:

Thüringer Tourismus GmbH

Weimarer Land Tourismus

Landkreis Ilm-Kreis

Landkreis Hildburghausen

Landkreis Kyffhäuser

Landkreis Altenburger Land

Landratsamt Saale-Orla-Kreis

Landratsamt Greiz/ Tourismusverband Vogtland e.V.

Landkreis Saalfeld-Rudolstadt/ ToursimusRegion Rennsteig-Schwarzatal

Direktvermarkter Stand:

Obskult von der Familie Lindner mit Säften

Kunstmühle Kleinhettstedt mit Senf

Landesverband Thüringer Imker e.V.

Deutsches Bienenmuseum Weimar

Landesvereinigung Milch:

Bayerische Milchindustrie eG, Werk Obermaßfeld

Deutsches Milchkontor GmbH, Werk Erfurt

HERZGUT Landmolkerei eG

Käserei Altenburger Land GmbH&Co.KG

Dittersdorfer Milch GmbH

Ökolädchen von Ökoherz:

Klostergut Mönchpfiffel, Mönchpfiffel

ObstNatur, Weimar

Gutshof Hauteroda, Hauteroda

Fa. Immenhonig (Max Reschke)- Kommissionsware

Hofkäserei Belrieth (Kaufware)

Biolandhof Voigt (Kaufware)
Saatgut Rose aus Erfurt

Kontakt für die Presse

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
Antje Hellmann
Pressesprecherin
Referat M3 | Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Werner-Seelenbinder-Str. 8
99096 Erfurt