Landwirtschaft 2.0

18.09.2014

Die Grünen Tage Thüringen profilieren sich weiter als überregionale Plattform für innovative und nachhaltige Landwirtschaft

 

  • Gelände mit 310 Ausstellern ausgebucht – Zuwachs von 12 Prozent
  • Internationale Ausstrahlung wächst: Aussteller aus neun Ländern
  • Premiere für internationale Kuh-Auktion
  • Partnerstadt aus Polen stellt sich vor

     

Bienvenido Colombia: 140 kolumbianische Rinderzüchter machen im Rahmen einer Deutschlandreise am Messefreitag Station auf den Grünen Tagen Thüringen. Anlass des Besuches sind die Bundeswettbewerbe „Thuringia Holstein Open“ und „Thuringia Jersey Open“, die in internationalen Fachkreisen zunehmend für Aufmerksamkeit sorgen. Neben den Besuchern aus Südamerika begrüßt die Messe zum ersten Mal 15 polnische Aussteller aus Kalisz, der Partnerstadt von Erfurt.

Vom 19. bis 21. September 2014 laden die Grüne Tage Thüringen wieder zum Schauen, Entdecken und Genießen ein. Die achte von Mitteldeutschlands großer Landwirtschaftsmesse Auflage präsentiert 310 (2012: 275) Aussteller aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden, Polen, Großbritannien, Ungarn, Belgien und Tschechien auf dem mit 50.000 Quadratmetern belegten und damit komplett ausgebuchten Gelände.

Das Ausstellungs- und Rahmenprogramm deckt die gesamte grüne Branche ab: Ernährung, Gartenbau, Bioenergie und nachwachsende Rohstoffe, Tierzucht und -haltung bis hin zur Imkerei, Landmaschinen, ländlicher Entwicklung, Forstwirtschaft und Naturschutz. Begleitet wird die Messe von zahlreichen Fachkongressen, Berufs- und Züchterwettbewerben sowie Mitmachaktionen für das Publikum. Die Messeleitung rechnet erneut mit über 25.000 Besuchern.

„Die Grünen Tage bestechen durch regionale Verwurzelung und internationale Ausstrahlung, bieten fachliches Spitzenniveau und gleichermaßen vielfältige Angebote für die ganze Familie“, beschreibt Erfurts Messechef Wieland Kniffka das attraktive Profil der Messe.

Tierzucht auf Weltniveau

Mit den Bundeswettbewerben „Thuringia Holstein Open“ und „Thuringia Jersey Open“ reiht sich die Landwirtschaftsmesse in die Hotspots der europäischen Milchrindzucht ein. Ca. 250 Kühe der Rassen Deutsche Holstein und Deutsche Jersey präsentieren sich in den bedeutendsten Nationalschauen des Jahres 2014 in Deutschland dem renommierten Preisrichter John Gribbon aus Großbritannien. Der bundesoffene Jungzüchterwettbewerb vereint die jüngere Züchtergeneration im Vorführ- und Typwettbewerb und wird von Erica Rijneveld aus den Niederlanden gerichtet.


Am 20. September feiert die „Thuringia Auction Time“ ihre Premiere. Rund 35 Spitzentiere kommen hier zur Versteigerung. Die Auktion stehe „für erstklassige und moderne Genetik, hohe genomische Werte, exzellentes Exterieur und ausgezeichnete Kuhfamilien aus ganz Europa“, so Jörg Seeger vom Organisationsteam Thuringia Auction Time.

Zu den Höhepunkten gehört im Bereich der Tierproduktion und Tierzucht auch die Meile „Tiere erhalten Landschaften“ – Fleisch von Thüringer Wiesen und Weiden sowie die „Thüringer Milchstraße“. Die Wege vom Huhn bis zum Hähnchenschnitzel und von der Kuh bis zum Melkroboter sind hier hautnah zu erleben. Zum Auftrieb kommen insgesamt rund 40 Ziegen, 100 Schafe, 100 Pferde, 100 Fleischrinder und 250 Holstein Friesian, 50 Holstein Jersey sowie 100 Schweine, 20 Alpakas, 450 Kaninchen und bis zu 250 Tiere beim Rassegeflügel.

Technik für 10 Millionen

Ein traditioneller Schwerpunkt der Messe ist die „Technik für starke Typen“. So präsentieren z.B. der Verband Landtechnik, Baumaschinen und Metallverarbeitung Thüringen e. V. und seine Mitglieder kompakt die Vielfalt und Trends der Landtechnikbranche. Auf der Messe sind alle bekannten Fabrikate vertreten. Auf 7.000 qm sind namhafte Traktoren-, Bodenbearbeitungs- und Aussaattechnikmarken zu bestaunen. Weiter werden Kommunaltechnik, Baumaschinen, selbstfahrende Rasenmäher, Industrie- und Reinigungsgeräte sowie PKW-Anhänger gezeigt. Insgesamt präsentiert sich auf dem Messefreigelände moderne Landtechnik im Gesamtwert von 10 Millionen Euro.

Gesucht die besten Jungbauern

Dieser Preis ist heiß: Der Landesverband LV der Maschinen- u. Betriebshilfsringe Thüringen e.V. ruft auf den Grünen Tagen Thüringen einen attraktiven Wettbewerb ins Leben. Der „Thüringer Junglandwirte Contest“ sucht die besten Jungbauernteams des Freistaats. Neben einem Wissenstest mit 20 Fragen zur Landtechnik und verkehrsrechtlichen Aspekten werden die Teams Verschleißteile an einem Arbeitsgerät wechseln, Ihre Geschicklichkeit bei der Übergabe eines Strohballens beweisen sowie bei der Überwindung eines Hindernisparcours ihren Teamgeist testen können. Ein Preis und die Anerkennung der fachkundigen Besucher zur Veranstaltung werden sicher Ansporn genug sein, sich der Herausforderung zu stellen. Zielgruppe der Veranstaltung sind Azubis und Junglandwirte bis 27 Jahre.

Thüringer Klimafreunde gesucht!

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Thüringen unterstützt anlässlich der Grünen Tage Thüringen das in Erfurt entstandene Projekt „Klimawald.de“ mit der Pflanzung von 500 zusätzlichen Bäumen. Auf der Webseite Klimawald.de können Privatpersonen und Unternehmen für den Betrag von 10,- Euro die Pflanzung eines echten Baums finanzieren und damit einen kleinen persönlichen Beitrag zur Erhaltung des Klimas leisten. Die Pflanzungen der Klimabäume werden durch den Projektpartner ThüringenForst in einem der drei derzeit dafür ausgewiesenen Pflanzgebiete realisiert.

Die Messe Erfurt wird gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald am 22. November im Klimawaldgebiet „Schwansee“ eine große Baumpflanzaktion durchführen. Pflanzhelfer und weitere Klimabaumpaten, die die Aktion unterstützen möchten, sind herzlich willkommen. Am Stand von Klimawald.de (Halle 2 / Stand 109) können Messebesucher, die selbst eine zusätzliche Klimabaumpflanzung beauftragen möchten, direkt auf der Messe eine individuelle Pflanzurkunde ihres persönlichen Baums erhalten - für sich selbst oder z.B. als nachhaltiges Geschenk anstelle eines Blumenstraußes.

www.gruenetage.de

 

 

 

Pressekontakt
Messe Erfurt GmbH
Thomas Tenzler
T: 0361 400-1500
M: 0173 38989-53
presse(at)messe-erfurt.de
www.messe-erfurt.de

pressestelle(at)tmlfun.thueringen.de

Fachpressekontakt

Tierzuchtwettbewerbe
Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft (TLL)
Jens Hubrich
Tel: +49 (0)3641 683-0
Jens.hubrich(at)tll.thueringen.de
www.thueringen.de/de/tll


Thuringia Auction Time
Elke Dörrig
Mobil: +49 (0)160 96283102
e.doerrig(at)doerrig-event-und-pr.de