Drohnen, Kräuter, Rasse-Kühe

24.05.2016

Die Messe „Grüne Tage Thüringen“: präsentiert sich als europäische Plattform für innovative und nachhaltige Landwirtschaft

Schädlingsbekämpfung, Schutz von Wildtieren, Waldinventuren, Kartierungs- und Überwachungsarbeiten – die Einsatzmöglichkeiten von Drohnen in der Land- und Forstwirtschaft sind vielfältig, effizienter und preisgünstiger als herkömmliche Methoden. Der Einsatz von Drohnen ist daher auch ein neues Thema auf der Erfurter Landwirtschaftsmesse „Grüne Tage Thüringen“. Die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft (TLL) informiert umfassend über Einsatzmöglichkeiten, Technik und rechtliche Rahmenbedingungen. Im Freigelände der Messe demonstriert die Firma Rucon Engineering bei Live-Vorführungen die Fertigkeiten der fliegenden Helfer.

Zum 25-jähringen Jubiläum der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau Erfurt (LVG) rücken im Herbst 2016 alle Sparten des Gartenbaus stärker in den Fokus der Messe. 15 Aussteller präsentieren auf einem Gemeinschaftsstand die Vielfalt ihrer Branche – von alten Obstsorten, Gartengestaltung, Heil-, Duft- und Gewürzkräutern bis hin zur modernen Grabgestaltung.

Vom 16. bis 18. September 2016 präsentieren auf den „Grünen Tage Thüringen“  erneut über 300 Aussteller aus zehn Ländern auf 50.000 Quadratmetern Landwirtschaft in all ihren Facetten. Das Ausstellungs- und Rahmenprogramm deckt die gesamte grüne Branche ab: Tierzucht und -haltung, Ernährung, Landmaschinen, ländliche Entwicklung, Forstwirtschaft, Naturschutz Gartenbau, Ausbildung und grüne Berufe, Bioenergie und nachwachsende Rohstoffe. Die Messe zählt mit zuletzt 28.500 (2014) Besuchern zu den wichtigsten deutschen Veranstaltungen, geht es um moderne und nachhaltige Landwirtschaft.

„Die Grünen Tage bestechen durch regionale Verwurzelung und internationale Ausstrahlung, bieten gleichermaßen fachliches Spitzenniveau und vielfältige Angebote für die ganze Familie“, beschreibt Erfurts Messechef Wieland Kniffka das attraktive Profil der Messe.

Mit ihrem exzellenten Fachangebot und den vielen Attraktionen für das private Publikum erfährt die Messe zunehmend mehr überregionale, zum Teil sogar internationale Resonanz. Verantwortlich dafür sind vor allem die Tierzuchtwettbewerbe „Thuringia Holstein Open“ und „Thuringia Jersey Open“, die über die Landesgrenzen hinaus auf großes Interesse stoßen.

Mit den „Thuringia Holstein Open“ und „Thuringia Jersey Open“ reiht sich die Landwirtschaftsmesse auch 2016 in die Hotspots der europäischen Milchrindzucht ein. Beide Wettbewerbe öffnen sich nun auch fu?r Züchter aus ganz Europa. Ca. 250 Kühe der Rassen Deutsche Holstein und Deutsche Jersey präsentieren sich den Schweizer Preisrichtern Erhard Junker (Schauwettbewerb Rinder & Kühe) und Patrick Rüttimann (Jungzüchter). Zum ersten Mal findet im Rahmen der Messe die Bundesschau Deutscher Galloway-Züchter 2016 statt, zu der 120 Tiere (30 Bullen, 30 Kühe, Rest Färsen/Jungtiere) erwartet werden.

Ein traditioneller Schwerpunkt der Messe ist die „Technik für starke Typen“. So präsentieren z.B. der Verband Landtechnik, Baumaschinen und Metallverarbeitung Thüringen e. V. und seine Mitglieder kompakt die Vielfalt und Trends der Landtechnikbranche. Auf der Messe sind alle bekannten Fabrikate vertreten. Auf 7.000 qm sind namhafte Traktoren-, Bodenbearbeitungs- und Aussaattechnikmarken zu bestaunen. Weiter werden Kommunaltechnik, Baumaschinen, selbstfahrende Rasenmäher, Industrie- und Reinigungsgeräte sowie PKW-Anhänger gezeigt. In diesem Rahmen wird mit dem  Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in ein Job für coole Typen vorgestellt. Auf dem Messevorplatz lockt eine Ausstellung historischer DDR-Landtechnik, die in Zusammenarbeit mit dem IFA Museum Nordhausen zusammengestellt wurde. Im Freigelände präsentiert sich Land- und Antriebstechnik im Wandel der Zeit von Lanz – Brockenhexe – Famulus- ZT 300 bis hin zur modernen Landtechnik.

Das ganze Programm gibt es unter www.gruenetage.de.


Zahlen + Fakten – für die Grünen Tage 2016 werden benötigt:

  • 5.000 qm Matten + Teppich
  • 200 qm Rindenmulch/Hackschnitzel
  • 12 Tonnen Späne
  • 200 Tonnen Sand
  • 42 Tonnen Stroh und Heu
  • 1.200 m Stellwände
  • 300 Wasseranschlüsse

 

 

Pressekontakt Messe Erfurt GmbH
Thomas Tenzler
Leiter Marketing & Kommunikation
T: 0049 361 400 1500
M: 0173 389 89 53
E-Mail: tenzler(at)messe-erfurt.de
www.messe-erfurt.de